Select Page
Starthilfsraketen für Me262
05
Oct. 21

Starthilfsraketen

Rheinmetall-Borsig RI-502

Die Startbahn auf dem Walpersberg hatte eine Länge von 1.200 m, die Me-262 benötigte unter besten Bedingungen jedoch mindestens 1.300 m Rollstrecke.
Um diese Lücke zu überbrücken wurden die Maschinen am Berg zur Rollstreckenverkürzung mit je 2 Starthilfsraketen ausgestattet.
Unter normalen Platzverhältnissen (Flugplatz) wurde, wenn das Flugzeug eine Startgeschwindigkeit von 150 km/h erreicht hatte, der entsprechende Knopf im Cockpit gedrückt.
Dann zündeten beide Feststoffraketen und gaben dem Flugzeug für ~8 Sekunden einen zusätzlichen Schub von 9800 Newton.
Nach dem Start wurden sie einfach abgeworfen, eingesammelt und neu befüllt. Sie konnten 3 bis 4 Mal verwendet werden.

Gewicht: 51 kg
Brenndauer: 7,5 sek.
Länge: 127 cm
Schub: je 4900 Newton

Bildquelle:
Me 262 Bd. 1 von J. Richard Smith und Eddie J. Creek, Classic Publications, 2000, ISBN-10: 1903223105