Select Page
Nachruf
13
Aug. 21

“In meiner Jugend war meine größte Angst, dass die Zwangsarbeiter die im Winter die Särge vom Walpersberg trugen, mit ihren Holzschuhen im Schnee ausrutschen würden.”

Regelmäßig kam Frau Reise bei ihren Spaziergängen am Walpersberg auch auf unserem Vereinsgrundstück vorbei und erzählte uns von den Erlebnissen, die sie ihr ganzes Leben lang begleiteten.
Jeden Sonntag ging sie mit ihrem Vater spazieren, oft auch entlang vom Sperrgebiet.

“Den Anblick mancher Arbeiter habe ich mein ganzes Leben nicht vergessen können” sagte Frau Reise.

Die letzte Begegnung hatten wir an einem Sonntag im März 2020 während einer Fototour am Parnitzberg. Danach wurde es ruhig um Frau Reise. Wir nehmen nun Abschied von einer Frau, die uns bei jedem ihrer Besuche auf’s neue mit ihren Geschichten fesselte.

Die ehemalige Lehrerin, die ihr Leben in Kahla verbrachte, wäre im September 91 Jahre alt geworden.