Select Page
Hohe Halle
23
Sep. 19

1944 wurde der Plan für den Ausbau des Stollensystems der Reimahg vorgestellt. Laut Stollenriss sollten 80 Stollen in Nord-Süd Ausrichtung entstehen, welche ca. 36 km Gangsystem mit etwa 207 000 Quadratmeter Fläche vorsah.

Stollen 27, auch Hohe Halle genannt, beispielsweise wurde eigens für die geplante Installation von Rumpfstanzen und -pressen angelegt.

Hier sollten riesige Stanzen die Blechteile der Me 262 fertigen, so zumindest der Plan.

Bis Kriegsende war lediglich ein Stollen von rund 150 m Länge, 6 m Breite und fast 10 m Höhe realisiert worden.